gesunde Ernährung im Home Office

Welche Strategien können helfen, sich in der Home-Office Zeit gesund und ausgewogen zu ernähren und nicht in die «Nasch-Falle» zu tappen?

Arbeitet man zuhause am PC bietet sich der Gang zum Kühlschrank oder zur «Snackschublade» förmlich an. Wer kennt es nicht, einmal einen Blick hineinzuwerfen- sei es aus Frust, Langeweile oder um einfach eine Pause einzulegen? Und so kommt man dazu, mehr zu essen und zwischendurch zu naschen – vielleicht sogar ohne es wirklich zu registrieren. Die Gefahr ist, dass dies in Zeiten von Corona zu einer schlechten Angewohnheit wird und man nach der Home-Office Zeit ein paar Pfund mehr auf den Hüften hat…

  • Planen: zwei oder drei Tage im Voraus Haupt- und Zwischenmahlzeiten planen und auch nur dann essen. Vielen Menschen fällt es leichter, sich an einen Plan zu halten, statt immer wieder neu zu überlegen, was man wann essen könnte.
  • Essen und Arbeit trennen: Keine Schale mit Naschereien neben dem PC bereithalten. Zum Essen bewusst eine Pause machen und den Raum wechseln. Essen Sie z.B. am Küchentisch oder bei schönem Wetter auch auf dem Balkon, zusammen mit der Familie. Evtl. lassen sich die Pausen gleichzeitig planen.
  • Vorratshaltung: wenig oder keine Süssigkeiten bevorraten. Was nicht im Hause ist, wird nicht gegessen. Süsses höchstens einmal am Tag einplanen und bewusst geniessen.
  • Einkaufen: einen Einkaufszettel für die geplanten Tage schreiben und nichts Zusätzliches kaufen.
  • Ausgewogene Mahlzeiten zubereiten: Vielleicht ist jetzt sogar mehr Zeit zum Kochen da und man kann mal wieder ein neues Rezept probieren oder etwas Aufwendigeres kochen. Mahlzeiten mit allen drei Komponenten (Eiweiss, Stärkebeilage und Gemüse/Salat) halten lange satt und helfen gegen den Heisshunger. Auswahl der Lebensmittel bei den Hauptmahlzeiten beachten: Fettes Fleisch und Paniertes sowie Frittiertes sind schwer verdaulich und kalorienreich.
  • Zwischenmahlzeiten/Snacks: Wer jetzt mehr sitzt, braucht weniger Energie. Zwischendurch sollte nur gegessen werden, wenn man wirklich Hunger verspürt, evtl. Wird ja sonst während der Arbeit auswärts, auch nichts zwischendurch gegessen. Falls man Hunger hat, am besten zu frischem Gemüse und Früchten greifen, evtl. mit einem Milchprodukt oder Nüssen kombiniert.
  • Ablenken: In den Arbeitspausen lieber eine Runde um das Haus gehen, Dehnübungen machen, einen Einkaufszettel schreiben o.ä. Bei Heisshunger kann auch vorübergehend ein Tee (ohne Zucker) oder ein Kaugummi helfen.
  • Bewegung: Im Home-Office fällt der Arbeitsweg weg. Umso wichtiger ist es, die Bewegung zu kompensieren. Am besten jeden Tag Spaziergänge, Velotouren oder Fitness zuhause einplanen.
  • Getränk: Trinkflasche bereits morgens vor dem Arbeitsstart füllen und auf dem Schreibtisch deponieren, um regelmässiges Trinken zu fördern

Denkanstösse und Tipps sind wertvoll für die ersten Schritte der Veränderung. Sollten Sie Situation individuell besprechen wollen, sind wir gerne für Sie da.

Ihr Nutrisana Team

 

 

Login Form